Betreff: 2010

Liebes MistStück,

erinnerst du dich noch? Damals. Das Jahr 2010. Kein schönes Jahr. Absolut kein schönes Jahr. Die erste Begegnung hatten wir ja schon im Sommer. Nur wussten wir zwei beiden da voneinander noch nix. Wäre es mal dabei geblieben. Weißte noch, wie das im Sommer war? Als mein Auge plötzlich blind war und ich einfach nur so dachte „Ach Irgend ne Entzündung.“ Tja gut. Ich hab mir ja auch nix bei gedacht…. Konnte ja nicht ahnen, dass du Monate später noch intensiver in mein Leben trittst..

Auf jeden Fall bist du dann mit diesem Schleier (wie sich so ein Dauerschleier vorm Auge so anfühlt, werde ich dir irgendwann anders mal detailliert schildern) im Sommer wieder von ganz alleine verschwunden.

Im August stirbt dann mein Dad so von heute auf morgen und dann musst du dir im Oktober überlegen: Och, das bisschen MS macht den Braten nun auch nimmer fett oder so?

Äh. Doch Schätzchen. Doch. Macht es. Und wie.

Ich stand gerade wieder so im Leben. Hab wieder angefangen meiner Leidenschaft mit dem orangen Leder zu frönen. Ey, und mit 27 Jahren wieder aktiv das Bällchen ins Körbchen zu werfen nach mehreren Jahren Pause, ist auch fei schon ne Herausforderung. Ich war gerade dabei mit dem Kollegen Gminder ein Videoformat für meinen Arbeitgeber zu erarbeiten und dann kommst du um die Ecke. Und nicht in deiner charmanten kleinen schleichenden Art. Nee, da musste gleich mal beweisen was du drauf hast:

Ich frag mich ja bis heute: Mussten es gleich beide Füsse sein?

Haste vielleicht vergessen nach 7 Jahren: Ja, du hast damals beide Füsse einschlafen lassen. BEIDE!!! Ich weiß nicht ob du im Winter schon mal draussen warst, nen langen Winterspaziergang gemacht hast und dann das Gefühl hattest Eisblöcke an den Füssen zuhaben. Richtig, DAS Gefühl geht an sich wieder weg. Aber du warst ja mit deinen eingeschlafenen Füssen über mehrere Tage da. Gut, zu deiner Verteidigung muss ich sagen, ich wußte zu diesem Zeitpunkt ja noch nicht, dass du MistStück, das Miststück bist und an mir klebst. Du wolltest dich halt wahrscheinlich einfach nur bemerkbar machen. Gelungen!

Und dein Glück im Unglück, als ich checken wollte was mit meinen Füssen so abgeht: Ich war direkt im Rechts der Isar. Der Abteilung für anhängliche Chronische Miststück Erkrankungen. Die haben mich dann direkt dabehalten. DANKE auch. DANKE, dass du mir damals die Premierenzeit von unserer Show „Beatz“ versaut hast! Aber dich haben dann auch rausgefunden dass du das Übel von allem bist.

Wie es dann dazukam, dass dein Gesicht einen Namen bekam, dass werde ich dir dann mal ein anderes mal in Erinnerung rufen.

Abschließend für den heutigen Brief möchte ich nur noch fragen: Warum? Warum das Jahr 2010? Das ich dich jetzt an der Backe habe, gut ist halt so. Aber das Jahr 2010 war schon schlimm genug.. Kein FIFA Weltmeister, kein Dad mehr, keine Kohle und dann noch du dazu.

Denk mal drüber nach ob es das noch gebraucht hat!

Bis bald
deine Heike

2010:

Gelesen:

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Kommentar verfassen